Külföldi egyházi levéltári hírek

Ein Besuch in Verden

Gymnasialbibliotheken und -archive -

Kürzlich habe ich hier im Blog über die historische Bibliothek des Domgymnasiums in Verden berichtet, genauer gesagt: über deren Präsentation im Internet, die ich klasse fand – vor allem das darin vorgestellte Programm der historischen Sammlung für die Schüler, das ich vorbildlich fand.  Heute war ich zu Besuch in dieser Bibliothek.

Die Führung durch Sammlungsleiter OStR Reinhard Nitsche und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter war so spannend und intensiv, dass ich vergaß, Fotos zu machen und deshalb eins von dem Website gestohlen habe: die Europakarte aus dem Blaeu-Atlas von 1635. Zu diesem Atlas gibt’s die bibliothekarische Darstellung durch einen Schüler. Ebenso wurden Schüler zu wissenschaftlichen Autoren bezüglich der Transkribierung und Übersetzung einer barocken lateinisch verfassten handschriftlichen Beilage in einem alten Folianten, deren Inhalt an Dan-Brown-Romane erinnert, sowie bei der Erforschung von Provenienzen  anhand der Recherche zu Besitzereinträgen.

Gemeinsam mit seiner Chefin, der neuen Direktorin der Anstalt Dr. Dorothea Blume, die der Bibliothek äußerst zugetan ist, bemüht sich Nitsche beharrlich um Bau und Einrichtung neuer Räume für die umfangreiche historische Sammlung; die schöne Arbeitsbibliothek für Lehrer und Schüler mit dem modernen Buchbestand ist längst ausgezeichnet untergebracht und wird von einer festangestellten Bibliothekarin geführt. Einst ebenfalls angemessen und luftig im Erdgeschoss des alten Schulgebäudes aufgestellt, waren die historischen Buchbestände irgendwann zwischen 1978 und 2007, lange vor Nitsches Zeit, in den Souterrain mit Ausgang in den Ziegenhof verbracht worden, wo sie zusammen mit einer unerschlossenen Sammlung von Kunstwerken, einer umfangreichen Kollektion an Schulprogrammen und einem bisher nicht erfassten Schularchiv der Erhellung an einem angemessenen Standort harren.

Das Mittagessen in der Mensa war prima. Die Mensa ist in einem restaurierten alten Haus neben dem Eingang untergebracht, das mal ganz früher eine Schankwirtschaft war, in der sich dermaleinst Wilhelm Busch die Nase begoss, wenn er auf Verwandtenbesuch in Verden war.

Abbildung:

Atlas des Willem Blaeu, 1635. © Domgymnasium Verden.

Pfarrblatt-Bericht über Stiftungen und liturgische Praxis

Archiv des Schottenstifts -

In Fortsetzung der Reihe über Quellen zur Pfarrgeschichte aus dem Stiftsarchiv ist in der aktuellen Ausgabe des Pfarrblatts der Schottenpfarre nun ein kurzer Bericht über Archivalien zu Stiftungen und liturgischer Praxis an der Schottenkirche erschienen:

Maximilian Alexander Trofaier, „Wan und wasgestalten aller Gottes-Dienst solle gepflogen werden“. Stiftungen und liturgische Praxis an der Schottenkirche (Quellenmaterial zur Pfarrgeschichte 4), in: Schottenpfarrblatt 63 (2018) 6.

Das gesamte Pfarrblatt ist auch online abrufbar.

Theologische Fachliteratur abzugeben

Referat für die Kulturgüter der Orden in Österreich -

Die Innsbrucker Jesuiten bieten Interessierten einen gesonderten Bestand ihrer Bibliothek an. Die Bücher wurden nach einer umfassenden Fusionierung von Teilbibliotheken als Dubletten ausgeschieden.
Es handelt sich vor allem um die Hausbibliothek des Canisianums, dessen Wirkungskreis im 20. Jahrhundert namhafte Theologen hervorgebracht hat. Der Bestand umfasst etwa 2.400 Bücher und repräsentiert eine typische Jesuiten-Bibliothek (Publikationsspanne 1880-1960) mit Schwerpunkt Dogmatik, Philosophie, Spritualität, Jesuitica; z.T. Liturgiewissenschaft, Exegese.

Kategorien: Schwarzes Brett

Rückblick Praxistag „Inventarisierung und Digitalisierung von Kulturgut“

Referat für die Kulturgüter der Orden in Österreich -

Am 7. Mai 2018 fand im Stift Lilienfeld in Niederösterreich ein Praxistag statt, der die Bestandsaufnahme von Kulturgütern zum Inhalt hatte. Dieser widmete sich speziell an Personen, die mit der Verwaltung von Kunstgütern in den Ordensniederlassungen betraut sind. Verantwortliche aus ganz Österreich kamen nach Lilienfeld.

Kategorien: TermineRückblickSammlungen

Welcome Centre d’Estudis Demogràfics!

International Centre for Archival Research (ICARUS) -

We are happy to announce that the Centre d’Estudis Demogràfics (CED) joined our ICARUS network!   The Centre d’Estudis Demogràfics is a leading institution in the field of demographic research in Europe. Founded in 1984 on the campus of the the Autonomous University of Barcelona, the CED aims at promoting basic and applied research, teaching specific training courses and […]

Einladung Juni 2018: Führung zum Internationalen Tag der Archive #IAD18

Archiv des Schottenstifts -

Der Internationale Archivrat (International Council on Archives, ICA) hat den 9. Juni zum Internationalen Tag der Archive erklärt. Dies ist das Datum seiner Gründung unter der Schirmherrschaft der UNESCO im Jahr 1948. Archivinstitutionen in vielen Staaten der Welt feiern jährlich diesen Tag.

Anlässlich dieses Internationalen Tages der Archive (heuer eigentlich ein Samstag) lädt das Schottenstift herzlich zu einer öffentlichen Führung am Freitag, 8. Juni 2018, 15.30 Uhr, im Stiftsarchiv ein.

Der Eintritt zur Führung, die circa eine Stunde dauern wird, ist frei; aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl von 15 Personen wird jedoch um eine Voranmeldung bis 6. Juni an archiv@schottenstift.at gebeten. Treffpunkt für die Führung ist vor dem Klosterladen (links neben dem Kirchenportal), bei Schlechtwetter im Klosterladen. Das Archiv ist aufgrund historischer Gegebenheiten leider nicht barrierefrei zugänglich.

"Wir essen das Brot, aber wir leben vom Glanz".

Referat für die Kulturgüter der Orden in Österreich -

Der Gurker Diözesanbischof (und designierter Bischof von St. Pölten) Alois Schwarz betonte am 14. Mai 2018 in einem Gottesdienst mit Vertretern kirchlicher und klösterlicher Museen die Bedeutung von Kunst und Kultur in der Kirche und im Leben der Gläubigen. Er zitierte in seiner Predigt aus einem Gedicht von HIlde Domin: „Wir essen das Brot, aber wir leben vom Glanz“. Der Bischof verwies darauf, dass die Besonderheit der Sakralräume und ihre spirituelle Ausstrahlung der Kultur - der Architektur und künstlerschischen Ausstattung - geschuldet sind.

Kategorien: Wir über unsRückblickMuseumSammlungenSchatzkammer

Monastica Historia IV - Call for papers

Diözesanarchiv St. Pölten -

In Sidebar anzeigen:  ja

Das Historische Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, das Diözesanarchiv St. Pölten und das Mährische Landesarchiv Brno
veranstalten vom 24. bis 26. September 2018
in Telč (CZ)
im Rahmen der Tagungsreihe Monastica historia eine internationale Konferenz

ORDEN UND STADT, ORDEN UND IHRE WOHLTÄTER

Weiterlesen

Tagungshinweis September 2018: 52. Deutscher Historikertag

Archiv des Schottenstifts -

Von 25. bis 28. September 2018 findet unter dem Titel „Gespaltene Gesellschaften“ der 52. Deutsche Historikertag in Münster statt. Veranstalter sind der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands, der Verband der Geschichtslehrer Deutschlands und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Das vollständige Programm gibt es hier.

Auch Stiftsarchivar Maximilian Alexander Trofaier, der Autor dieser Zeilen, wird dort am 28. September 2018 im Rahmen der Sektion „Sprach- und ethnische Konflikte in Klöstern nördlich und südlich der Alpen im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit“ einen Vortrag mit dem Titel „Konstruierte Fremdheit. Die Beziehungen der irischen Mönche des Schottenklosters in Wien zu ihrem Umfeld“ halten. Weitere Vortragende sind Petr Hlaváček (Prag) zum Thema „Ein Sprachenkonflikt in der spätmittelalterlichen Franziskanerprovinz „Bohemia“?“ und Andreas Rehberg (Rom) zum Thema „Ein Kampf um Subiaco und Farfa. Die Verdrängung der deutschen Mönche aus zwei Klöstern im Hinterland von Rom nach 1500“. Moderiert wird die Sektion von Gabriela Signori (Konstanz). Details zu dieser Sektion gibt es hier.

900 Jahre alter Schatz in der Wiener Malteserkirche entdeckt

Referat für die Kulturgüter der Orden in Österreich -

„Zu Beginn des 14.Jahrhunderts errichtet, überdauerte das gotische Dachwerk der Malteserkirche 700 Jahre lang unbemerkt alle Stadtbrände, Kriegsereignisse und Bautätigkeiten im Zentrum von Wien. Hanna A. Liebich (Bundesdenkmalamt) und Michael Grabner (Universität für Bodenkultur) berichten von seiner Entdeckung“, und zwar in der Zeitschrift „Die Malteser - Der Sourveräne Malteser-Ritter-Orden und seine Werke in Österreich“, Ausgabe 1/2018.

Kategorien: Nachrichten aus den OrdenDenkmalschutzOrdensgeschichte

Abschied von Maria Kirchental

Referat für die Kulturgüter der Orden in Österreich -

Die Zeitschrift der Herz-Jesu-Missionare „Kontakte“ berichtet in der Ausgabe vom April 2018 über die Niederlassung des Ordens an der Wallfahrtskirche Maria Kirchental (im Salzburger Pinzgau). Anlässlich des Weggangs des dortigen Kirchenrektors P. Karl Unger wird dessen Bemühen um die Erhaltung dieses wichtigen österreichischen Kulturdenkmals gewürdigt:

Kategorien: Nachrichten aus den OrdenAus Archiven, Bibliotheken und SammlungenSchatzkammer

Jahrestagung Kirchenpädagogik: Reichtum und Gold der Kirche als Anfrage

Referat für die Kulturgüter der Orden in Österreich -

„Damit in allem Gott verherrlicht werde“, schreibt der Heilige Benedikt in seiner Regel im Kapitel über die Mönche als Handwerker. – Was dient dem Lob Gottes? Was ist würdig für den Gottesdienst? Die diesjährige Tagung Kirchenpädagogik geht diesen und anderen Fragen nach. Sie reflektiert den Einsatz von Gold im Kirchenraum und nimmt Kleinodien verschiedener Jahrhunderte unter die Lupe.

Kategorien: TermineVorschauKirchenpädagogik

Oldalak

Feliratkozás Magyarországi Egyházi Levéltárosok Egyesülete hírolvasó - Külföldi egyházi levéltári hírek csatornájára