Referat für die Kulturgüter der Orden in Österreich

Workshop "Was tun mit den alten Noten? Aufbau und Bewahrung kirchlicher Musikarchive" am 1./2. März 2019 in Stift Melk

Am 1./2. März 2019 findet im Stift Melk ein Workshop zum Thema „historisches Notenmaterial“ statt. Dieses stellt die Verantwortlichen in Kirchen, Klöstern und Konventen oft vor die Frage, wie damit zu verfahren sei. Wie sind die Werke zu lagern, zu verwalten, zu systematisieren?

Kategorien: TermineVorschauVeranstaltungshinweiseTerminvorschauMusikarchive

Weihnachten 1818 im Kloster St. Peter

Die aktuelle Ausgabe der „Blätter der Stille Nacht Gesellschaft“ (2/2018) enthält einen Beitrag zum Thema „Das Kloster St. Peter zur Entstehungszeit von „Stille Nacht!“. Stiftsarchivar Dr. Gerald Hirtner schildert darin manche Verbindungen St. Peters zur Geschichte des Liedes. Insbesondere werden überlieferte Ereignisse des Weihnachtstages 1818 im Kloster wiedergegeben. An einem so hohen Festtag kamen religiöse Andacht, leibliches Wohl und musikalische Freude nicht zu kurz.

Kategorien: Nachrichten aus den OrdenAus Archiven, Bibliotheken und Sammlungen

Historische Möbel abzugeben

Eine Frauenkongregation in Wien gibt aus Platzgründen historisches Mobiliar aus der Gründerzeit ab:

-Aufsatzschrank

-Tisch mit 6 Sessel (mit geprägtem Lederbezug)Vitrinenschrank

-halbhoher Kasten

-Vitrinenschrank

Alle Möbel sind in einem sehr guten Zustand und für einen angemessenen Preis zu erwerben.

Kategorien: Schwarzes Brett

Rückblick auf den Kulturtag 2018

Zum Kulturtag im Rahmen der Herbsttagung der Orden am 28. November 2018 fanden sich 60 interessierte Ordensleute, darunter erfreulicherweise auch zahlreiche Obere, und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, um einen Rückblick auf das Europäische Kulturerbejahr 2018 zu werfen. Gemäß dem Motto des Ordenstages „Prophetische Präsenzen“ wurde nach der Präsenz der Orden in Europa gefragt und danach, welche Bedeutung ihre Kultur und Geschichte in der europäischen Gesellschaft heute haben.

Kategorien: TermineRückblick

Oberin-Gleixner-Bibliothek eröffnet

Am 29.11.2018 wurde die Oberin Gleixner-Bibliothek in den Räumlichkeiten der Fachbereichsbibliothek Theologie der Universitätsbibliothek Wien eröffnet. Oberin Prof. Dr. h.c. Christine Gleixner CFB (1926-2015) setzte sich über viele Jahrzehnte für die Verständigung zwischen den christlichen Kirchen ein und wurde deshalb als „Mutter der Ökumene“ bezeichnet. Christine Gleixner, geboren am 22. Juni 1926, trat 1949 in die Ordensgemeinschaft der „Frauen von Bethanien“ in Bloemendaal (Niederlande) ein.

Kategorien: RückblickBibliothekenNachlässe

Ein Bild in einer Stunde - Gute Kunst wird nie langweilig! Kunstbetrachtung als Meditation

Gute Kunst wird nie langweilig – im Gegenteil: Sie erschließt sich umso tiefer, je länger man sie betrachtet. Wie man dabei vorgeht, erklärt Sr. Mag. Ruth Pucher in drei Führungen. Ab Februar gibt es deshalb an drei Terminen die Möglichkeit, Kunstwerke in Klöstern gemeinsam zu betrachten und „lesen“ zu lernen.

Kategorien: ARGE KirchenpädagogikTermineVorschauVeranstaltungenVeranstaltungshinweiseTerminvorschauKirchenpädagogik

Neues Team im Stift Göttweig

In der aktuellen Ausgabe des „Göttweiger“ (2,2018) stellt sich das neue Team vor, das die Stiftssammlungen betreut. Seit Anfang 2018 hat Mag. Bernhard Rameder die Leitung über die umfangreichen Stiftssammlungen übernommen. Diese umfasst die Graphische Sammlung, das Musikarchiv, die Bibliothek (30.000 Bände), die Handschriften- und Inkunabelsammlung, die Münzsammlung und die Gemälde- und Skulpturensammlung. Er. folgt dem 2017 verstorbenen P. Gregor Lechner im Amt des Kustos nach. Unterstützt wird er von Mag. Dr.

Kategorien: PersonalnachrichtenAus Archiven, Bibliotheken und SammlungenAusstellungenMusikarchiveSammlungen

Vernetzungstreffen Kulturgüterpflege in Innsbruck

Am 11.2.2019 findet im Kapuzinerkloster Innsbruck erstmals ein Vernetzungstreffen zum Thema „Aufbewahrung und Pflege von Kulturgütern“ statt. Veranstalter sind das Referat für die Kulturgüter der Orden und die Kapuzinerprovinz Österreich-Südtirol. Im Fokus der Veranstaltung stehen die richtige Pflege und Aufbewahrung von Kunst- und Kulturgütern, damit sie  auch für nachfolgende Generationen erhalten bleiben. Experten aus den Bereichen Restauration, Archiv, Bibliothek und Schädlingsüberwachung berichten aus der Praxis und erteilen hilfreiche Tipps.

Kategorien: TermineVorschauTerminvorschau

Biologische Schädlingsbekämpfung

Im Archiv der Erzdiözese Salzburg findet von 30. Jänner bis 1. Februar 2019 ein Workshop über Schädlingsbekämpfung in Museen, Bibliotheken oder Depoträumen statt. Angeboten wird der Kurs von Pascal Querner, der eine biologische Art der Schädlingsbekämpfung in Kultureinrichtungen vorstellt, die ohne den Einsatz von Pestiziden auskommt. Er nennt sie „Integrierte Schädlingsbekämpfung“ (im Englischen: Integrated Pest Management oder kurz IPM).

Kategorien: VeranstaltungshinweiseTerminvorschauBestandserhaltung

Sammlungspräsentationen in Stift Heiligenkreuz

Am Nationalfeiertag 2018, dem 26. Oktober, gab P. Roman Nägele, Kustos des Stiftes Heiligenkreuz, wie schon letztes Jahr auch heuer wieder Einblicke in den Bestand und die Entwicklungen diverser Sammlungen. Vorgestellt wurde die Restaurierung der sogenannten Lentner-Krippe, die schon lange nicht mehr im Stift zu sehen gewesen ist. Von den insgesamt 90 Figuren sind die Verkündigung an die Hirten, Maria und Josef mit dem Engelschor und der Zug der Heiligen drei Könige zum Großteil fertiggestellt.

Kategorien: Nachrichten aus den OrdenAus Archiven, Bibliotheken und Sammlungen

Ordensjubiläen 2019

Im kommenden Jahr feiern folgende Ordensgemeinschaften ein Jubiläum oder begehen ein Gedenken:
Vor 875 Jahren übergab Gräfin Hildburg von Poigen das von ihr gestiftete Benediktinerkloster Altenburg dem Bischof von Passau. 1144 gilt damit als Gründungsjahr von Altenburg und ist zugleich auch das Todesjahr der Stifterin. Die ersten Mönche des neuen Klosters kamen vom Stift St. Lambrecht.

Kategorien: Nachrichten aus den OrdenJubiläen

Second Hand aus dem Kloster

Das Referat für die Kulturgüter in Kooperation mit Quo vadis?, dem Begegnungszentrum der Orden, macht zum ersten Mal ein besonderes Angebot für alle Orden. Gemeinschaften, die gerne Flohmarktware verkaufen möchten, aber dies selbst nicht organisieren können, wird angeboten, bei einem gemeinsamen Benefiz-Flohmarkt mitzumachen. Dieser findet am 12. und 13. April 2019 im Quo vadis? (Stephansplatz 6, 1010 Wien) statt. Angenommen werden Bilder, Geschirr, Kleinmöbel etc. Eine Abholung kann organisiert werden. Der Reinerlös kommt sozialen Projekten der Orden zu.

Kategorien: TermineVorschau

Tätigkeitsbericht 2017/18

Jedes Jahr legt das Referat für die Kulturgüter der Orden den Generalversammlungen der Superiorenkonferenz und der Vereinigung der Frauenorden einen Bericht über das vergangene Arbeitsjahr vor. Dieser Tätigkeitsbericht referiert die Schwerpunkte unserer Arbeit. Dies sind unsere Veranstaltungen - letztes Jahr haben sieben Tagungen und Kurse stattgefunden, viele davon in Kooperation mit anderen vor allem kirchlichen Einrichtungen. Weiters berichten wir über Beratungstätigkeit, über unsere Publikationen besonders auf unserer Website.

Kategorien: Referat für die Kulturgüter der Orden

Gedächtnis der Provinz

In der jüngsten Ausgabe des Magazins der Don Bosco Schwestern „Mariam. Von Frau zu Frau“ (6/2018) ist ein Beitrag über das Archiv der deutschsprachigen Provinz der Don Bosco Schwestern in München erschienen. Sorge für die Unterlagen trägt Provinzarchivarin Isabella Hödl-Notter. Sie betreut dort etwa 70 Laufmeter Unterlagen seit den 1920er Jahren. Dass sich darunter auch Akten aus österreichischen Niederlassungen befinden, liegt an der Zusammenlegung der ehemaligen Deutschen und Österreichischen Provinz der Don Bosco Schwestern.

Kategorien: Nachrichten aus den OrdenAus Archiven, Bibliotheken und Sammlungen

Oldalak